ebay kiel kommode

einem Bereich, in dem es gar nicht messen soll (s. "Das deutet darauf hin, dass nicht richtig geprüft werden soll. Noch dazu stehen Sachverständigen vor Gericht nur wenige der vorhandenen Messdaten von PoliScan Speed für die Überprüfung zur Verfügung. PoliScan Speed seit anderthalb Jahren in der Kritik. Insbesondere dann, wenn der Einspruch abgelehnt wird und die Sache vor Gericht geht. Selbst die dekra stellte in einem aktuellen Gutachten fest, dass die Geschwindigkeitsmessung mit PoliScan Speed der Bauartzulassung widerspricht. In vielen Fällen geben Bußgeldstellen nach dem richterlichen Beschluss in Mannheim jedoch von vorneherein nach. Und da konnte ich mir ja ausrechnen, dass das eigentlich nicht sein kann.". Damals kritisierten Sachverständige die noch neue Auswertungssoftware von PoliScan Speed, mit der die Bußgeldstellen vermeintliche Temposünder ermitteln. "Ich konnte mir schon ausrechnen, dass das nicht sein kann". Inzwischen gibt es einen weiteren Angriffspunkt, nämlich wie dieses Blitzgerät die Geschwindigkeit eines Autos überhaupt berechnet.

Autofahrer könnten jedoch leicht den Eindruck bekommen, dass es hauptsächlich um ein gutes Geschäft geht. Eigentlich sollten Geschwindigkeitskontrollen ja der Verkehrssicherheit dienen. Zwar darf man nicht davon ausgehen, dass grundsätzlich alle Messungen dieses Blitzgeräte-Typs falsch sind.

Diese Tatsache führt dazu, dass das ermittelte Messergebnis ungültig sein könnte. Der 36-Jährige leitet das Controlling einer Spedition und ist ebenfalls auf seinen Führerschein angewiesen, um deutschlandweit die Kraftfahrer der Firma zu kontrollieren. Als Brigitte Grimm den Bußgeldbescheid in ihrem Briefkasten fand, zweifelte die 53-Jährige bereits an dem Ergebnis der Messung. Doch es gibt auch gute Nachrichten: Nicht immer muss ein Bußgeldbescheid rechtskräftig werden. Nach Berechnungen von Verkehrs-Sachverständigen werden deutsche Autofahrer rund drei Millionen Mal wegen Geschwindigkeitsübertretungen geblitzt, was dem deutschen Fiskus mehr als 100 Millionen Euro in die Kassen spült. Laut ihm könne das Gerät so nicht weiter eingesetzt werden. Vom Urteil im Fall Brigitte Grimm konnte auch Mario Pepic profitieren. Dafür sollte er seinen Führerschein für zwei Monate abgeben und über 900 Euro Strafe bezahlen. Rechtsanwalt Dieter Anger bietet Ihnen hier ein Musterschreiben an, nach dessen Vorlage Sie Ihren Einspruch an die Bußgeldstelle senden können. "Aus technischer Sicht sollten diese Geräte abgeschaltet werden sagt der Gutachter und ehemalige Polizeibeamte Hans-Peter Grün. "Wir wissen nicht, was diese Auswertesoftware überhaupt macht so der Sachverständige Roland Bladt in der Sendung 2015. Und wenn Sie das nächste Mal geblitzt werden, sollten Sie sich den Bußgeldbescheid vielleicht genauer anschauen und könnten ebenfalls von einer Strafe verschont bleiben).