ihk stuttgart weiterbildungsstipendium

mindestens 87 Punkten bzw. Scheuen Sie sich nicht, sich bei den Industrie- und Handelskammern um die Aufnahme in das Förderprogramm zu bewerben. Meister/-in, Techniker/-in, Betriebswirt/-in, Fachwirt/-in, Fachkaufmann/Fachkauffrau, Seminare zum Erwerb fachübergreifender und sozialer Kompetenzen,.

Richtlinien zum Weiterbildungsstipendium - IHK Region



ihk stuttgart weiterbildungsstipendium

November für die Aufnahme im Folgejahr (vor Aufnahme in das Förderprogramm begonnene Maßnahmen siehe Ziffer 3). Achtung: Wenn Sie eines dieser Kriterien erfüllen, garantiert Ihnen dies nicht automatisch die Aufnahme in die Begabtenförderung berufliche Bildung. Nach oben, was wird gefördert? Die Weiterbildung muss ab Aufnahme in das Förderprogramm noch mindestens sechs Monate dauern. Weitere Informationen zum Stipendiatenprogramm stehen außerdem unter dem Link der. Bewerben können sich junge Berufstätige, die ihre Abschlussprüfung in einem anerkannten Ausbildungsberuf besser als gut bestanden haben (bei mehreren Prüfungsteilen Durchschnittsnote 1,9 oder besser außerdem erfolgreiche Teilnehmer an überregionalen Berufswettbewerben sowie junge Fachkräfte, die auf andere Weise darlegen können, dass sie vergleichbare Leistungen erbracht haben. Sie haben eine Ausbildung im Dualen System abgeschlossen. Bitte beachten Sie, dass uns bis zu diesem Datum Ihr Antrag vorliegen muss, da sonst eine Aufnahme ausgeschlossen ist. Es gilt das Datum des Eingangsstempels der IHK. Das Spektrum förderungsfähiger Maßnahmen ist breit: Neue Technologien, besondere Arbeitstechniken, berufliche Aufstiegsfortbildungen zum/r Meister-/in, Techniker/in, Betriebswirt/in, Fachkaufmann/frau oder Fachwirt/in, Auslandspraktikum, fachbezogene Studienreisen, Fremdsprachen (Intensivsprachkurse im In- und Ausland restaurant nürnberg vogelweiherstraße Management, Rhetorik, Präsentationstechniken, Technik für Kaufleute, Kaufmännisches Wissen für gewerblich-technische Fachkräfte und vieles mehr. Leistung zahlt sich auch in der Berufsausbildung aus.